Die alte Kastanie der Krehlastraße

Sie war ca. 120 Jahre alt, hat zwei Weltkriege überstanden und prägte wie kein anderer Baum in unserem Stadtteil das Entrée zum Berge in der Krehlastraße.

Wir haben mal in unserem Archiv geschaut und zwei alte Aufnahmen gefunden, die zeigen, wie eindrucksvoll dieser Baum schon damals, ca. 1910, wirkte:

Krehlastraße alte Postkarte

Krehlastraße ca. 1900-1916

Die städtische Baumkontrolle stellte bei zwei Untersuchungen fest, dass der Baum ein Sicherheitsrisiko durch den Befall von zwei verschiedenen Pilzen, die das Innere des mächtigen Stammes bereits stark geschädigt hatten, darstellte. Der Baum wurde deshalb am 23. November 2016 gefällt.

Krehlastraße Herbst 2016

Wie die Pressestelle der Stadt Hildesheim auf ihrer Facebookseite am 23.11.16 schrieb, soll es als kleinen Trost auf der Grünfläche, in Abstimmung mit dem Ortsrat, unmittelbar neben dem alten Standort einen neuen Baum geben.

 

Moritzberger Weihnachtsbaum

Weihnachtsbaum 2016Wie jedes Jahr haben wir gestern, am Samstag vor dem 1. Advent, wieder einen Weihnachtsbaum am Brunnenplatz in der Bergstraße aufgestellt. Zahlreiche Helfer fanden sich gegen 13 Uhr ein, um den Baum aufzurichten und zu schmücken. Unser 1. Vorsitzender hat dazu Glühwein und heißen Kakao spendiert.

Allen tatkräftigen Helfern danken wir für ihren Einsatz!

Weihnachtsbaum 2016

Erfolgreiches Bergfest 2016

Bergfest 2016Am Samstag, 27. August, fand wieder unser traditionelles Bergfest statt. Bei sehr warmen und durchgehend schönen Wetter gab es wieder ein reichhaltiges Programm und viele Aussteller entlang der Straße.

Unser Verein präsentierte sich in der oberen Bergstraße vor dem großen, alten Fachwerkhaus, in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit der (Siedler-)Gemeinschaft Hildesheim-West. Neben einer Bilderausstellung zur Entstehung der Siedlung "hinter der Waldquelle" und dem Baugebiet Godehardikamp wurde in einem provisorisch aufgebauten Kino der Film "Die Siedler vom Birnbaumskamp" aus dem Jahre 1941 gezeigt.

Bis 18 Uhr kamen zahlreich interessiert Besucher; danach wurde abgebaut und es ging mit dem Bühnenprogramm am Platz vor der Gelben Schule bis in den späten Abend weiter. Insgesamt war das wieder ein sehr schönes Bergfest. Ein großes "Dankeschön" an alle Akteure: Organisationsteam, Helfer, Aussteller, Künstler und die, die sonst noch direkt oder indirekt am Gelingen beigetragen haben!

Bergfest 2016 am Moritzberg
am Samstag, 27. August

Bergfest 201629 Jahre Bergfest - genießen Sie auch in diesem Jahr wieder das Stadtgefühl in den Straßen unseres mittelalterlichen Bergdorfes!

An der Bergstraße "und drum herum" wird es ab 14:00 Uhr wieder mit einer Bühne für die Musikfreunde, mit dem "Markt der Möglichkeiten" für die Präsentation von Kunst, Handwerk, Institutionen und Initiativen, und natürlich mit viel Platz auf der Straße genügend Raum und Zeit geben für anregende Darbietungen, gute Gespräche und Kontakte und natürlich auch zur Befriedigung kulinarischer Genüsse.

Es soll wieder ein Fest der Begegnung, der Vielfahlt, des Kennenlernens und der Integration werden. Denn auch in diesem Stadtteil gehen die Veränderungen und Probleme der Weltlage nicht vorbei, auch der Moritzberg "wird bunter"; und in dieser "Buntheit" sehen wir Herausforderung und Chance zugleich.

Dies zeigen und zu erfahren wird wohl einer der neuen Aspekte beim diesjährigen Bergfest sein - lasst uns das Verbindende: Musik, Kunst, Tanz, Miteinander Reden, Essen und Trinken in den Vordergrund stellen!

Programm Bergfest 2016

 

Verlosung beim Bergfest 2016
von der Stadtteilzeitung Moritz vom Berge

5x2 Karten für „Höchststrafe – 25 Jahre Flic Flac“ – Nervenkitzel pur

Flic Flac kommt zum ersten Mal nach Hildesheim! Die Shows gibt es vom 15.09. bis zum 25.09.2016 auf dem Volksfestplatz. Weitere Infos ...

Moritz vom Berge verlost 5x2 Karten für die Vorstellung am 20.09.2016 um 20:00 Uhr. Diese werden unter unseren LeserInnen anlässlich des Bergfestes am 27.08.2016 verlost.

Drucken Sie den „Verlosungszettel“ aus, beantworten alle fünf Fragen richtig und werfen die Lösungen mit Ihren persönlichen Angaben beim Bergfest in die Losbox des Moritz vom Berge am Stand des Vereins Kultur & Geschichte vom Berge e.V. ( obere Bergstraße). Einwurf bis 18:00 Uhr möglich. Mindestalter 18 Jahre
Die Gewinner werden am Sonntag gezogen und benachrichtigt. (yp)

Verlosungszettel (PDF) · Weitere Infos ....

Verleihung des "Moritz" beim Neujahresempfang 2016

Neujahresempfang 2016 Moritz

Der Preisträger Dieter Bode, die Laudatoren Stefanie Bölke und Friederike Rohde

Der Hildesheimer Stadtteil Moritzberg begeht seinen Neujahresempfang in der Regel ziemlich spät - so auch in diesem Jahr, nämlich Ende Februar. Tradition ist es inzwischen auch, dass bei dieser Veranstaltung Leute mit dem "Moritz" geehrt werden, die Besonderes für das Gemeinschaftsleben auf dem Moritzberg getan haben (und tun). Dieses Jahr ging diese Auszeichnung an Dieter Bode, der sich hauptverantwortlich Jahr für Jahr für das traditionelle Bergfest einsetzt.

Organisiert wurde der Neujahresempfang von unserem Verein und der Grundschule Moritzberg (Gelbe Schule). Dort fand er auch statt mit der musikalischen Unterstützung des Steinberg-Trios.

Neujahresempfang 2016

Fotos: Bärbel Lehmann

Der Moritzberg hat wieder einen Weihnachtsbaum - von Anwohnern für Anwohner

Weihnachtsbaum 2015

Es hat geklappt: Am Vormittag gefällt und Mittags aufgestellt und geschmückt! Vielen Dank an die vielen Helfer und vielen Dank auch an den Spender!

Das Außergewöhnliche hier am Moritzberg ist: Während in anderen Stadtteilen die Bäume von der Stadt oder den freiwilligen Feuerwehren besorgt und aufgestellt werden, organisiert wir vom Verein mit Anwohnern aus der Bergstraße und Zierenbergstraße den Baum, das Aufstellen und das Schmücken. Also wirklich eine Aktion von Anwohnern für Anwohner ... (ER, 05.12.15)

Tannenbaum gesucht und gefunden

Weihnachtsbaum 2013

Unser Verein organisiert seit vielen Jahren die Aufstellung des Weihnachtsbaumes in der Bergstraße vor der Gelben Schule. Bisher hatten wir immer einen Spender für den Baum gefunden – dieses Jahr bisher leider noch nicht.

Wer für uns einen Tannenbaum hat oder jemanden weiß, wären wir für einen Tipp sehr dankbar! Der Baum sollte ca. 5 Meter hoch sein und möglichst nur einer sein, der sowieso wegen seiner Größe bald gefällt werden sollte (z.B. aus dem Garten (Vorgarten).

Unsere Mitglieder organisieren auch die Abholung (evtl. auch das Fällen) des Baumes.

Kontakt: info@hi-moritzberg.de

Update: Inzwischen haben wir einen Baum gefunden! Vielen Dank schon mal an den Spender.

Am Samstag, 5. Dezember 2015, ab ca. 12:00 Uhr, wollen wir nun den Baum aufstellen!

 

Viel Interesse beim Bergfest und dem Tag des offenen Denkmals 2015

Tag des offenen Denkmals 2015

Unser 1. Vorsitzender Dr. Stefan Bölke hatte viel zu tun: Zahlreiche Besucher nutzten das Bergfest und den Tag des offenen Denkmals, um sich im oberen Garten der Windthorst-Villa sich über die Geschichte zu informieren, die Dr. Bölke in zahlreichen Rundgängen und Vorträgen darstellte.

Der Verein Kultur und Geschichte vom Berge lädt ein zur:

Archäologische Spurensuche:
Die ehemalige Pfarrkirche St. Margarethen auf dem Moritzberg

Auf dem Grundstück der Villa Windthorst befindet sich der Standort der ehemaligen Margarethenkirche mit ihrem Friedhof, sie war bis ins 19. Jahrhundert die Gemeindekirche des Ortes.

Die kirchengeschichtliche Gründung geht auf Hildesheims Bischof Godehard zurück. Ziel ist es, den im Jahr 1025 errichteten Sakralbau, aus dem später die St. Margarethen-Kirche hervorging, sichtbar zu machen. Parallel dazu zeigt eine Ausstellung Geschichte, mögliche Gestalt  und Bedeutung dieser Kirche.

Die Spurensuche findet statt im Garten der Villa Windthorst, Eingang durch die „Kirchenpforte“ Große Steuer, Ecke Stiftskirchenweg am Bergfest (12. September) von 15 bis 18 Uhr sowie am Tag des offenen Denkmals (13. September) von 13 bis 17 Uhr. An beiden Tagen finden jeweils zur vollen Stunde Führungen statt.

 

Engel für den Moritzberg

Weihnachten 2014

Am 29. November 2014 haben wir wieder einen Weihnachtsbaum aufgestellt, auf dem Platz vor der Gelben Schule in der Bergstraße.

In diesem Jahr wurden Kinder aufgerufen, für den Baumschmuck Engel zu Basteln: "Engel für den Moritzberg". Somit schmücken nun unter anderen zahlreiche Engel den Baum.

Feierliche Einweihung der Gedenktafel für Dr. Cohn

21.10.2014 - Einweihung Gedenktafel Dr. CohnAm Dienstag (21.10.2014) wurde vor zahlreichen Gästen die Gedenktafel am Hause Bergstraße 1 feierlich der Öffentlichkeit übergeben. Sie erinnert an den 1938 denunzierten und in der Folge emigrierten Arzt Dr. Cohn, der in diesem Haus über viele Jahre lebte und praktizierte und manchen älteren Moritzbergerinnen und Moritzbergern heute noch in guter Erinnerung ist.

21.10.2014 - Einweihung Gedenktafel Dr. Cohn

Die Veranstaltung wurde von dem Trompeter Karl Koch eröffnet, Dr. Stefan Bölke (Kultur und Geschichte vom Berge e.V.), Dr. Ingo Meyer (Oberbürgermeister) und Erhard Paasch (Ortsbürgermeister) hielten kurze Reden. Dr. Yakov Yosef Harety (Rabbiner der Orthodoxen Jüdischen Gemeinde zu Wolfsburg e.V.) sang ein jüdisches Gebet auf Hebräisch.

Im Anschluß gab es einen Empfang in unseren Vereinsräumen in der Bergstraße, bei dem viele interessante Gespräche geführt wurden.

21.10.2014 - Einweihung Gedenktafel Dr. Cohn21.10.2014 - Einweihung Gedenktafel Dr. Cohn

Das war ein Fest!

Bergfest 2014 - Obere BergstraßeWährend es überall um den Moritzberg herum Schauerwetter gab, blieb der Moritzberg - und hier speziell die Bergstraße - den ganzen Samstag bis spät in die Nacht trocken. Das nutzten Besucher des Bergfestes 2014 - und es kamen sehr viele!

Auch die Angebote in der oberen Bergstraße wurden gut angenommen! Hier hatten wir den Stand unseres Vereines aufgebaut und informierten über die Ausgrabungen, die an der Bergstaße 2012 durchgeführt wurden, in einer Ausstellung "Vom mittelalterlichen Grubenhaus zum OKAL-Haus".

Bergfest 2014 - Stand des VereinsUnd der Verein feierte sein 25-jähriges Bestehen! Mit einem kleinen Festakt wurde nach einer kurzen Rede des 1. Vorsitzenden, Dr. Stefan Bölke, und dem 2. Ortsbürgermeister, Matthias König, angestoßen. Ergänzend dazu gab es eine Fotoausstellung entlang der Mauer der Villa Windthorst.

Von 14 Uhr an gab es über die ganze Bergstraße ein umfangreiches Programm mit vielen Ständen und Aktivitäten. Ab 18 Uhr konzentrierte sich dann das Bergfest auf den Platz vor der Gelben Schule und dem Garten der Windthorst-Villa. Auf der Hauptbühne spielten unterschiedliche Gruppen, z.B. Jelemo mit Weltmusik aus Russland, Israel, Frankreich und dem Balkan. Mit der Band Donkey Bridge endete dann das Bergfest am späten Abend ...

Wir freuen uns schon jetzt auf das Bergfest 2015 (12.09.).

Weitere Bilder gibt es in unserer Galerie. (ER, Fotos: Orga-Team Bergstraßenfest und ER)

Wir feiern 25 Jahre Verein Kultur und Geschichte vom Berge e.V.

Am 20. September 2014 beim Bergstraßenfest wollen wir feiern:

ab 14.00 Uhr - Tombola am Brunnenplatz

14.00 Uhr - Festakt zum 25jährigen Bestehen unseres Vereins mit Jubiläums-Fotoausstellung, Obere Bergstraße

14.30 Uhr - Ausstellungseröffnung "Vom mittelalterlichen Grubenhaus zum OKAL-Haus". Erweitert wird die Ausstellung mit der Geschichte des 9ten Stiftshofes (Ecke Stiftskirchenweg/Bergstraße).

15:00 Uhr - Die Steinskulptur "Ein Suchstein für das Bergvolk" von unserem Mitglied Henning Schindler wird durch den Ortsbürgermeister vom Moritzberg (Vertreten druch den Stellvertreter Matthias König) offiziell der Öffentlichkeit übergeben.

Anläßlich unseres Vereinsjubiläums haben wir für Sie im September und Oktober zudem ein besonderes Führungsprogramm zusammengestellt:

  • 14.09.2014, 15:00 Uhr: St.-Mauritius-Kirche
  • 12.10.2014, 14:45 Uhr: Dom
  • 25.10.2014, 14:45 Uhr: Paramentenkammer der Kirche Zum Heiligen Kreuz

Für die beiden letztgenannten Führungen bitten wir um eine Anmeldung per E-Mail oder Telefon (siehe Kontakt).

Vom Gruben- zum Okalhaus

Pflockflötchenmarkt 2014Unter diesem Motto haben wir am diesjährigen Pflockflötchenmarkt die Ausgrabungsergebnisse aus der oberen Bergstraße von 2012 präsentiert. Trotz der tropischen Temperaturen kamen sehr viele Besucher und konnten neben den Fotos zu den Ausgrabungen sich im Vereinsraum abkühlen und dabei alte Postkartenansichten vom Moritzberg und Hildesheim ansehen.

Die neuen, künstlerisch gestalteten Postkarten und Poster vom Moritzberg fanden viele Interessenten, die sich davon gleich einige mit nach Hause nahmen. (11.06.14/ER)

Der Moritzberg als künstlerische Postkarte und Poster

Postkarte MoritzbergSeit Pfingstmontag (Pflockflötchenmarkt) gibt es, nur beim Verein, die von Johannes Menzel gestaltete Postkarten und Plakate mit der künstlerischen Darstellung vom Moritzberg. Es gibt zwei Motive: Eine mit den kirchlichen Bauten und eine mit anderen wichtigen architektonisch interessanten Gebäuden.

Die Postkarten sind beim Verein für Kultur und Geschichte vom Berge e.V. gegen eine Spende zu bekommen. (09.06.14/ER)

 

 

 

 

 

Die Stadt Hildesheim informiert über falschen HAZ-Artikel

Mit einer Mitteilung auf der offiziellen Webseite der Stadt Hildesheim stellt das Kulturbüro klar, dass der HAZ-Artikel vom 29. April 2014 falsch ist:

"HAZ-Artikel täuscht über wahren Sachverhalt hinweg: Entscheidung zur Cohn-Gedenktafel war schon gefallen

Der Artikel „Kommt die Cohn-Tafel nach Yad Vashem?“ (Hildesheimer Allgemeine Zeitung vom 29. April 2014) täuscht über den wahren Sachstand um die Anbringung einer Gedenktafel für den jüdischen Arzt Dr. Leopold Cohn hinweg: Zum Zeitpunkt der Recherche des Redakteurs war die Entscheidung über die Anbringung am Haus Bergstraße 1 bereits gefallen, die Widerspruchsfrist der Eigentümergemeinschaft verstrichen. Somit stand bereits fest, dass die Tafel dort angebracht werden kann."

Den ganzen Artikel finden Sie hier: www.hildesheim.de
(26.05.14/ER)

Maibaum 2014Maibaum in der Bergstraße

Bereits am Mittwoch, 30. April 2014, haben wir den Maibaum aufgestellt. Vielen Dank allen Helfern, die daran teilgenommen haben.

Seit vielen Jahren ist es Tradition, dass unser Verein sich um die Aufstellung des Maibaums in der Bergstraße kümmert. Auch dieses Jahr hat das sehr schön geklappt, wenn auch einen Tag vor dem 1. Mai ...

(01.05.2014, ER, Bild: M. König)

 

 

 

25 Jahre!

Logo Kultur- und GeschichsvereinVor 25 Jahren, am 5. April 1989, wurde unser Verein gegründet. An der Gründungsversammlung nahmen 11 Personen teil, die meisten aus der Bergstraße, viele aus den umliegenden Straßen und eine Person sogar aus Neuhof.

In den 25 Jahren wurde ein umfangreiches Archiv aufgebaut, viel geforscht und viele Aktivitäten durchgeführt. Dazu zählten neben der Teilnahme (und Mitorganisation) vom Bergfest und Pflockflötchenmarkt auch zahlreiche Ausstellungen, Vorträge und kulturelle Veranstaltungen.

Besonders hervorzuheben ist, dass der Moritzberg durch unseren Verein ein Stadtteilwappen bekommen hat. Dieses ist auch historisch begründet. Es hängt nicht nur neben den anderen Hildesheimer Stadtteilwappen im Rathaus, sondern auch - organisiert vom Ortsrat - über den Stadtteileingangsschildern zum Moritzberg.

Zur Zeit ist der Verein gut aufgestellt, hat seit Jahren ca. 100 Mitglieder und ist weiterhin sehr aktiv! Besuchen Sie uns doch mal auf einem Freitag in unseren Vereinsräumen - es ist besetzt ab 19:30 Uhr jeden zweiten und letzten Freitag im Monat. (ER/19.04.2014)

Viele Interessierte beim Vortrag zu Ausgrabungen auf dem Moritzberg

Sehr gut besucht war der Vortrag von Frau Ute Bartelt M.A. am letzten Donnerstag (28.11.13), zu dem wir in Kooperation mit der kath. Pfarrgemeinde St. Mauritius eingeladen hatten. Frau Bartelt berichtete über die Ausgrabungsergebnisse auf dem inzwischen überbauten Grundstück Bergstraße/Am Propsteihof.

Das interessanteste Ergbnis ist, dass im Boden Spuren eines Grubenhauses gefunden worden ist. Diese Häuser wurden bis in die Zeit des Mittelalters gebaut und vor allem als Lager oder als Werkstätten genutzt.

In dem Bereich des Grubenhauses wurden zudem Kermikscherben von Kugeltöpfen gefunden, die sich genauer auf die Jahrtausendwende, also ca. auf 900 bis 1100 datieren ließen.

Frau Bartelt berichtete auch, dass der Moritzberg insgesamt noch ein relativ unerforschtes Gebiet ist, also noch viel zu entdecken gibt … (ER/30.11.2013, Foto: C. Springmann)

Von Kugeltöpfen und Grubenhäusern

Auf Einladung des Vereins für Kultur und Geschichte vom Berge und in Kooperation der kath. Pfarrgemeinde St. Mauritius wird Hildesheims Stadtarchäologin Frau Ute Bartelt M.A. über ihre Ausgrabungsergebnisse auf dem inzwischen überbauten Grundstück Bergstraße/Am Propsteihof berichten.

Der Vortrag “Von Kugeltöpfen und Grubenhäusern – Neue Ausgrabungen auf dem Moritzberg” findet am 28. November 2013 um 19.00 Uhr im großen Saal des katholischen Pfarrheimes St. Mauritius in der Bergstraße 58 statt.

Interessierte sind herzlich willkommen! (ER/08.11.2013, Foto: C. Springmann)

Der Verein hat jetzt auch eine Facebookseite

Unter www.facebook.com/vereinvomberge gibt es ab jetzt auch Infos und Veranstaltungshinweise auf Facebook (für alle, die auch einen Facebook-Account haben).

Bergfest am 24. August 2013

Mit einigen Aktivitäten ist auch der Verein für Kultur und Geschichte vom Berge wieder beim Bergfest vertreten:
Mit einer großen Tombola am Platz vor der “Gelben Schule” und mit einer Austellung zu Schätzen aus Ausgrabungen am Moritzberg in den Vereinsräumen.

Daneben gibt es auf der ganzen Länge der Bergstraße zahlreiche Aktivitäten, viel Musik, Kaffee und Kuchen, gegrilltes, Kinderflohmarkt, usw. usf.

Wir laden Sie hiermit zum Bergfest am Samstag, 24. August, ab 15 Uhr ein. (ER/04.08.2013)

Fahrradtour nach Asel und Harsum

Auch in diesem Jahr haben wir eine Fahrradtour zu interessanten Stationen im Landkreis durchgeführt. Diesmal ging es nach Asel, Harsum und Borsum:

Wir haben die St. Catharina Kirche in Asel, die St. Cäcilia Kirche in Harsum und die St. Martinus Kirche in Borsum besichtigt und einiges über die Geschichte der Kirchen erfahren.

Zwischendurch sind wir im Vereinsheim des SC Harsum für eine Stärkung eingekehrt. Auch wenn das Wetter am Vormittag eher nach Regen aussah, hatten wir viel Glück, denn es gab nur einen größeren Schauer, der während der Besichtigung einer Kirche runterkam, ansonsten blieb es trocken. (ER/28.07.2013, Foto: public domain)

Kultur und Geschichte vom Berge e.V.

Veranstaltungen

In diesem Jahr (2016) finden keine Veranstaltungen mehr statt! Wir wünschen allen Mitgliedern und Besuchern unserer Webseite eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr!

 

2017:

Pfingstmontag, 5. Juni 2017
11:00 Pflockflötchenmarkt

Samstag, 19. August 2017
14:00 Bergfest (30.)

Bergführungen finden 2017 wieder statt. Genaue Termine werden wir hier rechtzeitig veröffentlichen.

 

Öffnungszeiten
Vereinsraum / Archiv:

Jeden zweiten und letzten Freitag im Monat, ab 19:30 Uhr, außer in den Schulferien und an Feiertagen.

Oder nach Vereinbarung.

 

Hinweis: Wenn Sie etwas zum Archiv beizusteuern haben, wenden Sie sich bitte ausschließlich an die unter Kontakt oder Vereinsziele genannten Personen. Vielen Dank!